Bequemer Login mit netID: Ab sofort auch für Leser von SZ.de

Wer im Internet unterwegs ist, sammelt mit der Zeit unweigerlich eine Flut an Zugangsdaten für verschiedenste Online-Dienste. Die Übersicht über die Verwendung der eigenen Daten geht so schnell verloren. Dafür gibt es jetzt eine Lösung: Mit netID können GMX Nutzer sich mit ihren GMX Zugangsdaten bei vielen Partnerseiten einloggen und gleichzeitig die Hoheit über die eigenen Daten behalten. Neu mit dabei: Die Süddeutsche Zeitung.

13. Dezember 2018 von Christian Friemel

SZ-Leser können sich ab sofort bequem per netID einloggen. (c) Shutterstock

GMX Nutzer können sich mit ihrer E-Mail-Adresse und dem dazugehörigen Passwort auf verschiedenen Internetseiten mit netID Login registrieren und einloggen. Der Vorteil: So muss man sich für all diese Seiten nur noch ein einziges Passwort merken. Neu mit dabei ist die Süddeutsche Zeitung.

Auf sueddeutsche.de können sich GMX-Nutzer per netID einloggen. (c) Süddeutsche Zeitung

Auf sueddeutsche.de können sich GMX Nutzer per netID einloggen. (c) Süddeutsche Zeitung

Über den grünen netID Button können Abonnenten von SZ.de sich bequem anmelden. Sie können ihre Abo-Daten verwalten und haben Zugang zu den verschiedenen Produkten der Süddeutschen Zeitung. Zudem können sie auch die Funktion „Leserdiskussion” auf SZ.de verwenden. Für den Login müssen die Nutzer einfach die E-Mail-Adresse und das dazugehörige Passwort eines der netID Account-Anbieter eingeben. Dazu gehören neben allen bereits bestehenden GMX Konten auch Accounts von WEB.DE und 7Pass. Die dazu erforderlichen Daten, in diesem Fall die E-Mail-Adresse, werden mit dem Einverständnis der Nutzer aus dem Mail-Account an die Süddeutsche Zeitung übermittelt. Im Privacy Center des GMX Kontos können Nutzer ihre Einwilligungen verwalten und genau festlegen, welche Daten übergeben werden dürfen. Die Zeit des lästigen Ausfüllens von Registrierungsformularen ist damit vorbei.

Johannes Vogel, Geschäftsführer der Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH, befürwortet die Integration von netID sichere, offene und übergreifende Initiative: „Wir sind überzeugt, dass sich netID als europäischer Login-Standard zu einer sehr guten und vor allem vertrauenswürdigen Alternative zu Facebook- und Google-Logins entwickelt. Unseren Nutzern können wir mit netID eine weitere Möglichkeit für ihren einfachen und unkomplizierten Login auf unseren Angeboten anbieten.“

 

Kategorien: Mail, News

Verwandte Themen

GMX und WEB.DE verstärken Passwortschutz

GMX und WEB.DE setzen bei der Registrierung neuer E-Mail-Konten ab sofort auf einen verstärkten Passwort-Schutz. Dabei verwenden die beiden führenden deutschen E-Mail-Anbieter ein abgestuftes Verfahren. Eine Blacklist hindert die Nutzer daran, die meist verbreiteten unsicheren Passwörter zu verwenden. Außerdem unterstützt eine überarbeitete Passwort-Ampel bei der Wahl eines sicheren Passworts. Ebenfalls neu im Registrierungsprozess ist der Verzicht auf Sicherheitsfragen. mehr

Online-Shopping mit dem neuen Login-Standard netID

Wir zeigen am Beispiel des Online-Shops Calida, wie der neue Login funktioniert. mehr