GMX hilft: Erdnusspaste rettet Kinderleben

18. Oktober 2013 von Sebastian Schulte

In Kriegsgebieten wie Syrien leiden die Jüngsten unter den Folgen von Mangel- und Unterernährung besonders stark. Denn gerade im Kindesalter können ein nicht optimal gedeckter Energiebedarf und das Fehlen wichtiger Nährstoffe, Spurenelemente oder Vitamine zu nachhaltigen Schäden führen. Eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionen, schwere Krankheiten sowie eine deutliche Beeinträchtigung der körperlichen und geistigen Entwicklung sind mögliche Konsequenzen. Im schlimmsten Fall sterben die Jungen und Mädchen.

Rund um den Globus ist nach UNICEF-Angaben jedes vierte Kind von Mangel- und Unterernährung betroffen. Um das Ausmaß einzudämmen, setzt das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen eine Art Erdnusspaste in seinen Ernährungsprogrammen ein. Die kalorienreiche Masse ist neben Wasser, Öl und Milchpulver zusätzlich vor allem mit Vitaminen und Spurenelementen angereichert. Sie ist damit hervorragend geeignet, um die Kinder aufzupäppeln und Immunsystem wie Abwehrkräfte zu stärken.

Ein Vorteil speziell in Krisenregionen ist, dass man die Erdnusspaste sofort verzehren kann, sie also weder gekocht noch mit Wasser angerührt werden muss. Auf diese Weise lässt sich die Bildung von Keimen verhindern. Außerdem ist die Paste lange haltbar, so dass sie selbst über größere Strecken problemlos transportiert werden kann.

Jede Spende hilft

Als Hauptlieferant der Erdnusspaste behandelt UNICEF Millionen Kinder auf der ganzen Welt. Und mit Ihrer Unterstützung können noch viele weitere Menschenleben gerettet werden! Eine einmalige Spende in Höhe von 36 Euro hilft, um ein Kind einen Monat lang mit Erdnusspaste zu versorgen. Wenn Sie sich langfristig engagieren möchten, besteht die Chance, eine UNICEF-Patenschaft zu übernehmen. Bereits mit einer regelmäßigen finanziellen Zuwendung von 10 Euro pro Monat können Sie zu einer spürbaren Verbesserung beitragen. So wird das Geld etwa genutzt, um Dorfschulen instand zu setzen oder Lehrer auszubilden.

GMX unterstützt die im September 2006 gegründete Stiftung United Internet for UNICEF. Rund 9.100 aktive UNICEF-Paten und 17,7 Millionen Euro Spendengelder konnten über die Onlineportale von GMX, 1&1 und WEB.DE schon gewonnen werden.

Nähere Informationen über die 60-jährige Geschichte von UNICEF in Deutschland finden Sie hier im GMX Newsroom.

Kategorie: GMX Intern

Verwandte Themen

Digitale Vorsätze fürs neue Jahr

Ein großer Teil des Alltags spielt sich online ab, daher sollten auch digitale Neujahrsvorsätze getroffen werden. GMX und WEB.DE empfehlen fünf digitale Vorsätze, um smart ins neue Jahr zu starten. mehr

GMX bietet günstige Mobilfunk-Tarife zum Jahresstart 2019

GMX startet das Jahr 2019 mit günstigen Mobilfunktarifen: Schnäppchenjäger können bereits ab 6,99 Euro pro Monat 2 GB schnelles Internet nutzen. Wem das passende Smartphone noch fehlt, kann zwischen attraktiven Tarifen inklusive Top-Smartphone wählen. mehr