Wohin mit all den Bildern? RTL, ProSiebenSat.1 und United Internet formieren Log-in-Allianz Der Trump-Effekt: Das digitale Misstrauen wächst
Pressemitteilung
Wohin mit all den Bildern?

Viele Deutsche haben ihre gespeicherten Fotos nicht mehr im Griff. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von GMX und WEB.DE.
mehr.

Pressemitteilung
RTL, ProSiebenSat.1 und United Internet formieren Log-in-Allianz

Drei führende deutsche Medien- und Internetunternehmen etablieren ein übergreifendes Registrierungs- und Anmeldeverfahren im Internet.
mehr.

Pressemitteilung
Der Trump-Effekt: Das digitale Misstrauen wächst

Bei den Deutschen wächst die Unsicherheit im Internet. 61,2 % glauben, dass ihre E-Mails von Geheimdiensten oder Hackern mitgelesen werden.
mehr.

Phishing-Alarm am „Black-Friday“: So kämpfen die SPAM-Cops gegen Internet-Betrüger

Die SPAM-Cops haben Phishing-Mails im Visier. ©Shutterstock

SPAM ist eines der größten Security-Probleme im Netz. Allein die beiden größten deutschen E-Mail-Anbieter WEB.DE und GMX haben 2016 rund 42 Milliarden E-Mails als SPAM erkannt und gefiltert, ein Anstieg von gut zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Und der läuft in Wellen ab: Für Ende November zum Beispiel rechnen Security-Experten rund um den „Black Friday“ mit einem erhöhten Phishing-Aufkommen. Dem will man Herr werden: Die SPAM-Cops, ein Team aus Security-Spezialisten, bereitet sich auf die Online-Shopping Hochsaison vor. Ein Interview mit Christian Schäfer-Lorenz, Abteilungsleiter für E-Mail-Sicherheit und Chef der SPAM-Cops bei WEB.DE und GMX.

Empfehlungen zum digitalen Nachlass

Die meisten Deutschen haben ihren digitalen Nachlass noch nicht geregelt. © Shutterstock

Eine aktuelle Studie belegt: 87 Prozent der Deutschen hat für den digitalen Nachlass noch nicht vorgesorgt. Vielen Nutzern ist unklar, was mit den eigenen Daten im Netz nach dem Tod passiert. Nur eine Minderheit trifft bereits zu Lebzeiten Vorkehrungen für den Umgang mit den persönlichen Daten, die in E-Mail-Postfächern oder Social-Media-Accounts gespeichert sind. Wer selbst bestimmen möchte, was mit seinen Daten geschieht, sollte sich so früh wie möglich um seinen digitalen Nachlass kümmern.

Mailvelope mit Firefox sicher nutzen

Nutzer von Mailvelope im Browser Firefox sollten besondere Sicherheitsvorkehrungen treffen.

Nutzer von Mailvelope im Browser Firefox sollten besondere Sicherheitsvorkehrungen treffen. © Shutterstock

Eine Schwachstelle in der Architektur des Browsers Firefox sorgt dafür, dass schadhafte Browser-Erweiterungen (Add-Ons) Daten anderer Add-Ons auslesen können. Wer seine E-Mails mit Hilfe von Mailvelope im Firefox-Browser verschlüsselt, sollte deswegen besondere Sicherheitsvorkehrungen treffen, damit Unbefugte keinen Zugriff auf die privaten PGP- Schlüssel und damit auch Kommunikationsinhalte erhalten können.

Warnung vor Phishing per SMS

Durch Phishing-Mails versuchen Unbefugte, illegal an die Daten von Internet-Nutzern zu gelangen (Bild: weerapat1003/Fotolia.com)

Durch Phishing versuchen Unbefugte, illegal an die Daten von Internet-Nutzern zu gelangen. (Bild: weerapat1003/Fotolia.com)

Aktuell versenden Internet-Kriminelle vermehrt Phishing-Links per SMS. Sie wollen Kunden seriöser Unternehmen wie beispielsweise Banken oder Online-Shops auf Phishing-Seiten lotsen, um dort Nutzerdaten wie z.B. Passwörter zu erbeuten. Aktuell ist eine solche Seite von den Kriminellen auch im GMX Stil gefälscht worden. Per SMS mit dem Inhalt „Ihr Konto wurde im Prüfungsprozess nicht freigegeben, Um die Aussetzung zu vermeiden melden Sie sich bitte bei Ihrem Konto an” wollen sie Mobilfunknutzer auf diese Seite locken. Wer eine solche SMS erhält sollte sie sofort löschen.