Der Trump-Effekt: Das digitale Misstrauen wächst 2016 Rekordjahr für E-Mail Europäer misstrauen US-Internet-Unternehmen
Pressemitteilung
Der Trump-Effekt: Das digitale Misstrauen wächst

Bei den Deutschen wächst die Unsicherheit im Internet. 61,2 % glauben, dass ihre E-Mails von Geheimdiensten oder Hackern mitgelesen werden.
mehr.

Pressemitteilung
2016 Rekordjahr für E-Mail

2016 ist das E-Mail-Volumen in Deutschland auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Ein weiterer Anstieg wird für 2017 prognostiziert.
mehr.

Pressemitteilung
Europäer misstrauen US-Internet-Unternehmen

Zwei Drittel der europäischen Internet-Nutzer haben Bedenken, ihre privaten Daten bei US-amerikanischen Firmen zu speichern.
mehr.

RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 und United Internet formieren Log-in-Allianz

45 Millionen Nutzer erhalten zum Start einfaches und sicheres Log-in auf den Partnerseiten. (c) Shutterstock

Drei führende deutsche Medien- und Internetunternehmen etablieren ein übergreifendes Registrierungs- und Anmeldeverfahren im Internet (Single Sign-on). Damit passen sie frühzeitig ihre Plattformen den neuen europäischen Datenschutzstandards an, die ab Mai 2018 gelten. Zu diesem Zweck haben die Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, die ProSiebenSat.1 Media SE sowie die United Internet AG mit WEB.DE und GMX eine Log-in-Allianz initiiert. Als erster Partner wird die Zalando SE die Log-in-Lösung nutzen. Der von allen Partnern unterzeichnete Vertrag sieht die Schaffung eines offenen Standards und die Gründung einer Stiftung vor, die über die Einhaltung und Weiterentwicklung dieses Standards wachen wird. Die Stiftung wird als unabhängige Instanz Internet-Dienste bei der Umsetzung der europäischen Datenschutzgrundverordnung und der geplanten ePrivacy-Verordnung unterstützen.

Der Trump-Effekt: Das digitale Misstrauen wächst

Der Trump-Effekt: Die Datenschutzbedenken steigen (c) GMX

Bei den Deutschen wächst die Unsicherheit im Internet. 61,2 % glauben, dass ihre E-Mails von Geheimdiensten oder Hackern mitgelesen werden. Mehr als die Hälfte der Befragten hat stärkere Bedenken, persönliche Daten bei US-Anbietern zu speichern. Dies führt zu einem steigenden Interesse an Verschlüsselung und einer erhöhten Bereitschaft, zu einem deutschen E-Mail-Anbieter zu wechseln. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage der Convios Consulting GmbH im Auftrag von WEB.DE und GMX.

2016 Rekordjahr für E-Mail

Das E-Mail-Aufkommen hat sich seit 2010 verdoppelt.

Das E-Mail-Aufkommen hat sich seit 2010 verdoppelt. © GMX / WEB.DE

2016 ist das E-Mail-Volumen in Deutschland auf ein neues Rekordhoch von 625,8 Milliarden angestiegen – ein Plus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit hat sich die Anzahl der E-Mails seit 2010 verdoppelt. Das geht aus einer Analyse der beiden größten deutschen E-Mail-Anbieter WEB.DE und GMX hervor. Der Trend zur E-Mail wird sich auch 2017 fortsetzen, so die Prognose der beiden Provider, bei denen jeder zweite Deutsche sein primär genutztes E-Mail-Postfach hat.

Repräsentative Umfrage nach Trump-Wahl: Deutsche besorgt um Datenschutz

Datenschutz nach Trump_GMX

Die Deutschen erwarten unter Donald Trump eine deutliche Steigerung der Überwachung durch Geheimdienste. © Shutterstock

Was bedeutet die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten für den Datenschutz? Etwa die Hälfte der Deutschen (47 Prozent) fürchtet, dass die Überwachung auch außerhalb der USA zunehmen wird. Das geht aus einer aktuellen repräsentativen Umfrage im Auftrag von GMX und WEB.DE hervor.