Leichtes Spiel für Online-Kriminelle Identifizierung für De-Mail leicht gemacht Standard für sichere Mails
Pressemitteilung
Leichtes Spiel für Online-Kriminelle

Geburtstage und Namen von Haustieren oder Personen aus dem Bekanntenkreis werden gerne als geheimes Passwort verwendet. Warum? Weil sie sich gut merken lassen. Einfache Zugangsdaten können aber auch schnell von Betrügern geknackt werden.
mehr.

Pressemitteilung
Identifizierung für De-Mail leicht gemacht

GMX und WEB.DE haben mit ID 8 und DPD eine Partnerschaft für De-Mail geschlossen. Damit bauen die beiden führenden deutschen Mail-Provider ihre Kapazitäten zur Teilnehmer-Identifizierung weiter aus.
mehr.

Pressemitteilung
Standard für sichere Mails

Die Brancheninitiative "E-Mail made in Germany" verschlüsselt den Mail-Verkehr von 50 Millionen deutschen Privatnutzern automatisch auf allen Transportwegen. Auch Unternehmen und Organisationen können nach den Sicherheitsstandards des Verbundes kommunizieren.
mehr.

Neue E-Mail-Studie: Deutsche bevorzugen GMX und WEB.DE

Die meistgenutzten privaten E-Mail-Anbieter der Deutschen / Studie Convios Consulting GmbH

Die meistgenutzten E-Mail-Anbieter.

GMX ist der beliebteste E-Mail-Dienst der Deutschen. Das zeigt eine repräsentative Studie der Convios Consulting GmbH. 27,34 Prozent der Bundesbürger haben demnach bei GMX die E-Mail-Adresse, die sie für ihre private Kommunikation am häufigsten verwenden.

Internet-Kriminellen nicht in die Falle gehen

Phishing_Mail_Beispiel

Beispiel für eine gefälschte Mail.

Bei einer Studie von United Internet Dialog gaben 71 Prozent der Befragten an, Angst vor gefälschten Mails und gefährlichen Links zu haben. Jeder fünfte deutsche Internet-Nutzer wurde demnach schon einmal Opfer eines solchen Angriffs.

Damit Sie selbst den Kriminellen nicht in die Falle gehen, geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie sich vor Phishing-Attacken schützen können.

Sicher im Netz: Mit diesen Tipps lassen sich Phishing-Mails erkennen

Der Datenklau

Beim Phishing haben es Kriminelle u.a. auf Zugangsdaten abgesehen (Bild: Fotolia)

Er glaubte, im Auftrag seines Chefs zu handeln – und überwies Online-Kriminellen ein Vermögen. Mit gefälschten E-Mails haben Betrüger einen Manager des US-Unternehmens Scoular Co. in die Falle gelockt: Das ahnungslose Opfer leitete in mehreren Tranchen umgerechnet rund 15 Millionen Euro auf ein chinesisches Bankkonto. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Firma das Geld irgendwann wiedersieht, ist nicht sehr hoch.

Kampf gegen Spam- und Phishing-Mails

Portrait Sebastian Koye

Sebastian Koye

Der Kampf der Provider gegen Internet-Kriminelle ist ein ständiges Wettrüsten. Um beispielsweise die Postfächer der Nutzer von Spam- oder Phishing-Mails freizuhalten, reicht es längst nicht mehr aus, die IP-Adresse der Absender zu blockieren. Diese ändere sich oft innerhalb weniger Minuten, erklärt Sebastian Koye gegenüber CHIP Digital. Der Sicherheitsexperte von GMX und WEB.DE prognostiziert: “Mit der Einführung von IPv6 wird sich das verschlimmern, denn dann gibt es einen noch größeren Adressraum.”