2016 Rekordjahr für E-Mail Mit eIDAS rechtssicher in ganz Europa Europäer misstrauen US-Internet-Unternehmen
Pressemitteilung
2016 Rekordjahr für E-Mail

2016 ist das E-Mail-Volumen in Deutschland auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Ein weiterer Anstieg wird für 2017 prognostiziert.
mehr.

Pressemitteilung
Mit eIDAS rechtssicher in ganz Europa

GMX ist qualifizierter Vertrauensdiensteanbieter für elektronische Zustelldienste.
mehr.

Pressemitteilung
Europäer misstrauen US-Internet-Unternehmen

Zwei Drittel der europäischen Internet-Nutzer haben Bedenken, ihre privaten Daten bei US-amerikanischen Firmen zu speichern.
mehr.

Neue Mobilfunk-Tarife mit Highspeed und Frei-Einheiten

Mit den neuen Mobilfunktarifen im März ab 6,99€ im Monat surfen, telefonieren und SMS senden. (c) GMX

Mit den neuen Mobilfunktarifen im März ab 6,99€ im Monat surfen, telefonieren und SMS senden. (c) GMX

Im März bietet GMX je drei neue „All-Net & Surf Flex“ Mobilfunk-Tarife im D- und E-Netz an. Alle Tarife bieten flexible Frei-Einheiten und 2, 3 oder 4 GB Highspeed-Datenvolumen.

2016 Rekordjahr für E-Mail

Das E-Mail-Aufkommen hat sich seit 2010 verdoppelt.

Das E-Mail-Aufkommen hat sich seit 2010 verdoppelt. © GMX / WEB.DE

2016 ist das E-Mail-Volumen in Deutschland auf ein neues Rekordhoch von 625,8 Milliarden angestiegen – ein Plus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit hat sich die Anzahl der E-Mails seit 2010 verdoppelt. Das geht aus einer Analyse der beiden größten deutschen E-Mail-Anbieter WEB.DE und GMX hervor. Der Trend zur E-Mail wird sich auch 2017 fortsetzen, so die Prognose der beiden Provider, bei denen jeder zweite Deutsche sein primär genutztes E-Mail-Postfach hat.

„E-Mail-Postfach ist Herzstück der digitalen Kommunikation und Identifikation“

Jan Oetjen spricht im Interview über die Zukunft der E-Mail.

Jan Oetjen spricht im Interview über die Zukunft der E-Mail. © GMX / WEB.DE

2016 hat die E-Mail in Deutschland einen neuen Rekord aufgestellt. Jan Oetjen, Chef der beiden größten deutschen E-Mail-Anbieter GMX und WEB.DE, spricht im Interview über die Gründe für den Boom, die Zukunft der E-Mail und den Kampf gegen Spam.

GMX und WEB.DE registrieren 10 Prozent mehr Spam-Mails

Das Spam-Aufkommen ist auch 2016 gestiegen. © Shutterstock

Das Spam-Aufkommen ist auch 2016 gestiegen. © Shutterstock

2016 haben die beiden größten deutschen E-Mail-Anbieter WEB.DE und GMX jeden Tag insgesamt über 117 Millionen Spam-Mails identifiziert. Dieser Wert lag im Vorjahr noch bei rund 105 Millionen. Das Gesamtjahresvolumen der potenziell gefährlichen E-Mails stieg damit von rund 38 Milliarden auf 42 Milliarden unerwünschte Nachrichten an; ein Plus von 10,4 Prozent. Das geht aus der aktuellen Spam-Statistik hervor, die die beiden E-Mail-Anbieter zum Safer Internet Day am 07. Februar veröffentlichen.