GMX MailCheck – Alles im Blick

15. Dezember 2011 von Christian Friemel

Mit dem GMX MailCheck schnell, einfach und sicher Mails checken

Der kostenlose GMX MailCheck vereint einen schnellen Mailabruf mit zuverlässigem Schutz vor Datendiebstahl und Phishing-Attacken.

Der in der Toolbar integrierte MailCheck informiert über ein Briefsymbol, ob eine neue E-Mail im Postfach ist, auf Wunsch auch per Ton und Desktop-Benachrichtigung. Mit nur einem Klick auf das Briefsymbol gelangen Nutzer direkt zu GMX und können ihre Mails bequem abrufen.

Wer auf das umständliche und unsichere Speichern von Passwörtern im Browser verzichten will, ist mit der Toolbar auf der sicheren Seite. Um den höchstmöglichen Schutz vor Datenklau zu garantieren, werden die Passwörter nicht direkt in der Toolbar gespeichert, sondern auf den Servern von GMX. Der integrierte Phishing-Filter, der stets um die neuesten betrügerischen Webseiten erweitert wird, schützt die Nutzer direkt beim Surfen.

Neben dem schnellen Mailabruf ermöglicht die Toolbar auch den direkten Zugriff auf redaktionelle Inhalte bei GMX sowie weitere ausgewählte Dienste wie Internetsuche, Shopping, Wetter, und Horoskope. Um noch komfortabler und schneller zu suchen, können die gesuchten Begriffe auf der aufgerufenen Seite mit einem Klick hervorgehoben werden. Bei der persönlichen Wetteranzeige müssen Nutzer ihren Wohnort nicht ständig neu eingeben, sondern haben nach einer einmaligen Eingabe der Postleitzahl mit nur einem Klick Zugriff auf die gewünschten Wetterinfos. Das gleiche Prinzip gilt für das Horoskop. Nicht benötigte Funktionen können auf Wunsch über das Einstellungsmenü ausblendet werden.

Die GMX Toolbar mit MailCheck läuft als Erweiterung unter Mozilla Firefox ab Version 3.6 unter Windows (XP, Vista, 7), Linux und Mac OS X. Für den Internet Explorer ist die GMX Toolbar mit MailCheck ab Version 8 verfügbar. Im Mozilla Firefox lassen sich gleich mehrere Mail-Accounts anlegen, neben GMX auch die von WEB.DE.

Kategorie: Sicherheit

Verwandte Themen

Wer schreibt mir da? Wie man Spam am Absender erkennt

Spammer haben es heute nicht leicht: Obwohl sie das Internet mit immer mehr Spam überschwemmen, müssen sie gegen eine starke Spam-Abwehr ankämpfen. Gelingt es ihnen dennoch, an den Spam-Filtern vorbei in den Posteingang ihrer Opfer zu gelangen, kann man sie als E-Mail-Nutzer auch dort oft schnell enttarnen. Vor allem am Absender lässt sich erkennen, ob hinter der Nachricht eine böse Absicht steckt. mehr

Studie: E-Mail-Kommunikation mit Behörden und Online-Shops gewinnt in Österreich an Relevanz

Mit der fortschreitenden Digitalisierung wird auch die E-Mail in Österreich immer wichtiger. Insbesondere die Kommunikation mit Behörden und Online-Shops legt zu. Zu diesem Ergebnis kommt das Forschungsinstitut MindTake aus Wien, das im Auftrag von GMX 500 Österreicherinnen und Österreicher zu ihrer E-Mail-Nutzung befragt hat. Die Untersuchung ist repräsentativ für die Internet-Bevölkerung ab 15 Jahren. mehr