Praxistipp: Die Cloud als Reisebegleiter im Sommerurlaub 2018

Rund jeder zweite Internetnutzer in Deutschland (45,9%) verwendet einen Dienst zum Speichern privater Daten im Netz. Gerade jetzt zur Urlaubszeit ist das besonders praktisch: Im Cloud-Speicher lassen sich Urlaubsfotos ablegen, für den Notfall Sicherheitskopien von Ausweis- und Reisedokumenten deponieren und Daten jederzeit von nahezu jedem Gerät mit Internetzugang aus verfügbar machen.

21. Juni 2018 von Christian Friemel

Reisedokumente für den Urlaub lassen sich einfach und sicher online speichern. (c) Shutterstock

Die aktuellen Strandbilder sind im Handumdrehen in die Cloud hoch geladen und können dort gleich in Ordner sortiert und in Alben organisiert werden. Anstatt Fotos umständlich einzeln per Messenger zu versenden, lassen sich von hier aus komplette Alben ganz einfach freigeben und per Freigabelink mit Freunden und Familie teilen. Viele Cloud-Diensteanbieter stellen ihren Nutzern für den bequemen Upload vom Smartphone aus eine App zur Verfügung, über die sich Freigaben und Ordner verwalten lassen. Das Teilen per Cloud hat noch einen weiteren, technischen Vorteil, sagt GMX Cloud-Experte Christian Schäfer-Lorenz: „Im Gegensatz zu vielen Messenger-Diensten, bei denen die Qualität der Bilder automatisch beim Versenden reduziert wird, landen digitale Fotos in voller Auflösung in der Cloud. In der hohen Qualität kann man sie dann später problemlos ausdrucken oder für ein Fotobuch oder als Poster verwenden.“

Sicherheitskopien für den Fall der Fälle

Neben Fotos und Videos lassen sich auch Dokumente online ablegen. Wer im Urlaub auf Nummer sicher gehen will, der speichert vor Reiseantritt wichtige Dokumente, wie beispielsweise Kopien von Reisepass, Flugticket oder Versicherungspolice in der Cloud. Besonders nützlich sind hier Online-Speicher, die direkt mit dem E-Mail-Dienst des Nutzers verknüpft sind: Ein E-Mail-Anhang, wie beispielsweise eine Hotel-Buchungsbestätigung, lässt sich oft mit nur einem Klick auf der persönlichen „Festplatte im Netz“ abspeichern. Sollten die Originaldokumente dann unterwegs verloren gehen oder gestohlen werden, hat man von jedem Rechner mit Internetzugang Zugriff auf die Kopien.

Privates muss privat bleiben

Vertraut man seinem Online-Speicher private Daten an, lohnt es sich, in puncto Sicherheit genauer hinzuschauen. Wichtig ist vor allem, wo genau die Daten liegen und wer Zugriff darauf hat. Im Ausland gelten unter Umständen andere Datenschutzbestimmungen als hierzulande. Für sämtliche Inhalte, die auf Servern in Deutschland abgespeichert sind, gilt das strenge deutsche Datenschutzgesetz. Eine weitere Möglichkeit, sensible Daten zusätzlich zu schützen, ist eine Verschlüsselung – so wird gewährleistet, dass selbst im Fall eines Datenverlustes unbefugte Dritte keinen Zugriff auf private Inhalte erhalten.

Komfortabel und kostenfrei

Bei GMX erhält jeder Nutzer zusätzlich zu seinem E-Mail-Postfach bis zu acht Gigabyte kostenfreien Cloud-Speicher auf Servern in Deutschland. Über den Browser am PC oder mit den Smartphone Apps für Android und iOS lassen sich Inhalte einfach hochladen und organisieren; auch das Abspeichern von E-Mail-Anhängen direkt aus dem Posteingang heraus in den Online-Speicher ist kein Problem. Darüber hinaus bieten die Cloud-Dienste von WEB.DE und GMX mit dem Tresor einen speziellen Ordner, in dem sensible Daten sicher Ende-zu-Ende-verschlüsselt abgelegt werden können. Ein Zugriff ist nur mit dem speziellen Tresor-Passwort des Anwenders möglich. Die Ver- und Entschlüsselung erfolgt dabei ausschließlich auf dem Endgerät des Nutzers. Auf diese Weise sind sensible Daten wie Reiseunterlagen oder Ausweiskopien in der Cloud zusätzlich geschützt.

Fünf Praxistipps für den Urlaub mit Cloud

  • Aktivieren Sie vor Reiseantritt den kostenfreien Cloud-Speicher Ihres Nutzerkontos im Browser unter MediaCenter
  • Installieren Sie die kostenfreie Mail App für iOS, Android oder Windows auf Ihrem Smartphone. So haben Sie jederzeit Zugriff auf alle Daten in Ihrem Cloud-Speicher
  • Aktivieren Sie in der App die die automatische Sicherung für Fotos. So werden alle Bilder, die Sie mit der Smartphone-Kamera aufnehmen, im Hintergrund in die Cloud hochgeladen. Die Funktion lässt sich bei Bedarf mit nur einem Klick auf WLAN-Netzwerke beschränken, um mobiles Datenvolumen zu sparen.
  • Legen Sie in der Cloud einen separaten Ordner für Urlaubs-Dokumente an und speichern Sie dort Flugtickets oder Hotel-Bestätigungen, die Sie per E-Mail erhalten haben, direkt aus Ihrem Posteingang mit nur einem Klick. So haben Sie wichtige Dokumente immer dabei.
  • Aktivieren Sie bei Bedarf auf dem Smartphone oder dem PC den Tresor-Ordner von GMX, und laden Sie die passende Tresor-App kostenfrei herunter. Alle Daten, die Sie über diese Apps im Tresor-Ordner ablegen, werden mit einer sicheren Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zusätzlich geschützt. Das lohnt sich zum Beispiel für sensible Daten wie Ausweiskopien, medizinische Unterlagen oder Reiseversicherungen.

 

Kategorien: Cloud, Sicherheit

Verwandte Themen

Stichtag im Namen der Sicherheit

Am 11. Oktober tauscht die ICANN, die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers, zum ersten Mal weltweit den obersten Schlüssel für das Sicherheitsverfahren DNSSEC. Mit Hilfe des so genannten Key Signing Key (KSK) wird sichergestellt, dass in der Kommunikation zwischen Servern die Namensauflösung, also die Umwandlung eines Domainnamens in eine IP-Adresse, nicht manipuliert werden kann. So ist der Datenverkehr im Internet generell besser geschützt, beispielsweise vor Man-in-the-middle-Attacken. Die Herausforderung: Zum Stichtag muss neben den Servern der Internetprovider auch jeder DNS-Server, sozusagen das „Adressbuch“ eines bestimmten Domainbereichs, der DNSSEC unterstützt, für das Schlüsselupdate richtig konfiguriert sein. Die DNS-Server von GMX und WEB.DE sind auf den Wechsel bestens vorbereitet. mehr

Fotos clever teilen: Ordner-Freigaben im GMX MediaCenter

Für Foto-Fans mit Freunden: Das GMX MediaCenter bietet jetzt Ordner-Freigaben über die Cloud. mehr