GMX optimiert Abruf von Drittanbieter-Konten in der GMX Mail App

Mit der kommenden Version 6.12 der GMX Mail App für Android wird die lokale Integration von Konten anderer E-Mail-Anbieter durch den serverbasierten GMX Sammeldienst ersetzt. Der Sammeldienst ist kostenfrei und kann über die GMX Webseite konfiguriert werden. Damit stehen Nutzern alle E-Mails jederzeit auf allen Geräten zur Verfügung. Das Update ist ab Ende Januar für alle Nutzer im Google Play Store verfügbar.

16. Januar 2020 von Christian Friemel

Mit der GMX Mail App für Android und iOS haben Nutzer Zugriff auf ihr GMX Konto. (c) GMX

Nutzer der GMX Mail App für Android können bislang E-Mail Konten von Drittanbietern lokal auf dem Android Gerät über das IMAP-Protokoll synchronisieren. Der Nachteil: Diese E-Mails sind ausschließlich auf dem jeweiligen Android Gerät verfügbar. Loggt sich der Nutzer auf einem anderen Gerät, zum Beispiel per PC oder Tablet in sein GMX Konto ein, hat er keinen Zugriff auf die E-Mails des Drittanbieter-Kontos. Da immer mehr Nutzer ihr GMX Konto auf mehreren Geräten gleichzeitig verwenden möchten, wird die lokale Synchronisation mit dem nächsten Update aus der GMX Mail App für Android entfernt. Den Nutzern wird empfohlen, den serverbasierten GMX Sammeldienst zu verwenden, der kostenlos zur Verfügung steht.

Parallel besteht weiterhin die Möglichkeit, beim Drittanbieter eine Weiterleitung aller E-Mails zum eigenen GMX Konto einzurichten. Im GMX Posteingang können die so eingehenden Drittanbieter-Mails dann zum Beispiel mit Filterregeln in spezielle Ordner verschoben werden.

Das Update wird zeitgleich auch in der WEB.DE Mail App für Android durchgeführt. Die Mail App für das iOS-Betriebssystem ist von der Anpassung nicht betroffen. Unter iOS wird die Einbindung von Drittanbieter-Konten wie bisher über den serverbasierten GMX Sammeldienst ermöglicht.

Kategorien: Mail, Mobilfunk, News

Verwandte Themen

Digitale Vorsätze fürs neue Jahr

Ein großer Teil des Alltags spielt sich online ab, daher sollten auch digitale Neujahrsvorsätze getroffen werden. GMX und WEB.DE empfehlen fünf digitale Vorsätze, um smart ins neue Jahr zu starten. mehr

Umfrage zur Kalendernutzung 2019: Analog oder digital? So planen die Deutschen private Termine

Rund die Hälfte (46%) der Bevölkerung nutzt Papierkalender /// Ein Drittel (33%) verwendet den digitalen Kalender des Smartphones, bei den jungen Erwachsenen sind es 52 Prozent /// Analog notierte Termine werden oft verpasst: Jeder vierte Kalendernutzer (24%) hat schon mal zu spät in seinen Papierkalender geschaut mehr