Briefankündigung per E-Mail: Neuer Service der Deutschen Post für GMX und WEB.DE Nutzer

Ab Sommer 2020 wachsen analoge und digitale Post zusammen. Für den neuen Service „Briefankündigung“ kooperiert die Deutsche Post AG mit den E-Mail-Anbietern GMX und WEB.DE. Künftig können sich Kunden per E-Mail über Briefe benachrichtigen lassen, bevor sie vom Postzusteller in den Hausbriefkasten eingeworfen werden.

3. März 2020 von Christian Friemel

Die Briefankündigung in Kooperation mit der Deutschen Post kommt im Sommer 2020. (C) GettyImages / tolgart

Unter Einhaltung der deutschen Datenschutz- und Sicherheitsstandards werden die Umschläge der Sendungen fotografisch erfasst und auf Wunsch des Empfängers per E-Mail an sein Postfach bei GMX oder WEB.DE gesendet. Die physischen Sendungen verbleiben im herkömmlichen Sortierprozess und werden wie gewohnt an die Hausanschrift des Empfängers zugestellt.

„Der Service ist ein wegweisender Schritt, um E-Mail und Brief-Verkehr in einem Postfach zusammen zu führen, was vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung der Kommunikation sehr wichtig ist. Wir freuen uns, das Produkt ab Sommer allen 34 Millionen E-Mail-Nutzern von GMX und WEB.DE in Deutschland anzubieten. So hat bereits zum Start jeder zweite deutsche Internet-Nutzer die Möglichkeit, den Service kostenlos zu aktivieren“, sagt Jan Oetjen, Geschäftsführer von GMX und WEB.DE.

Aus Nutzersicht ist es ein großer Mehrwert, wenn alle Informationen aus Briefpost und elektronischer Post digital am selben Ort gesammelt werden. Die E-Mail ist dafür besonders geeignet, weil sie auf offenen Standards beruht, d.h. sie ist für alle Marktteilnehmer besonders leicht zugänglich, weiterentwickelbar und einsetzbar. Daher setzen heute schon viele Unternehmen auf die E-Mail, um Rechnungen, Auftragsbestätigungen und Angebote an ihre Kunden zu senden. Andere Kommunikationsformen wie Messenger (WhatsApp) oder soziale Netzwerke (Facebook) sind hingegen an die Nutzung mit bestimmten Anbieter-Apps gebunden und werden nur wenig für offizielle Kommunikation genutzt. Zudem ist E-Mail eines der wenigen digitalen Medien, mit dem auch eine sichere rechtsverbindliche Kommunikation möglich ist. Mit eiDAS gibt es dafür einen europaweiten Standard, den sowohl die Deutsche Post als auch GMX und WEB.DE erfüllen.

 

Die Briefankündigung kommt auch im mobilen Postfach an. (c) DPAG

Die Briefankündigung kommt auch im mobilen Postfach an. (c) DPAGblurred background.

Komfortable Registrierung im eigenen Postfach

GMX und WEB.DE stellen nicht nur die technische Infrastruktur für den sicheren Empfang der Briefankündigung zur Verfügung, sondern entwickeln und steuern auch die Plattform für den Anmeldeprozess. Wichtigste Voraussetzung für die Aktivierung des neuen Service ist die explizite Einwilligung des Nutzers. Die Anmeldung kann ab Sommer jederzeit im eigenen E-Mail-Postfach bei GMX oder WEB.DE gestartet werden. Dazu sind zwei Schritte notwendig: Zuerst hinterlegt der Nutzer neben seinem vollen Namen auch seine Postadresse im E-Mail-Konto. Im zweiten Schritt versendet die Deutsche Post einen Brief mit einer TAN-Nummer. Diese Nummer muss der Nutzer auf einer im Brief genannten Website eingeben. Alternativ kann er einen im Brief enthaltenen QR-Code mit seinem Smartphone scannen. Erst dann ist der Registrierungsprozess erfolgreich abgeschlossen. So wird sichergestellt, dass die Briefankündigung ausschließlich dem berechtigten Empfänger zugestellt wird.

Erfolgreicher Nutzertest in 2019

Bereits im vergangenen Jahr konnte der neue Service sein Potenzial im Testbetrieb unter Beweis stellen. „Unser Pilotversuch mit 500 E-Mail-Nutzern von GMX hat hervorragende Ergebnisse erzielt“, berichtet Geschäftsführer Jan Oetjen. „Mehr als 90 Prozent der zugestellten E-Mails sind von den Teilnehmern geöffnet worden; 82 Prozent der Befragten bewerteten das Produkt positiv. Rund 45 Prozent würden die Briefankündigung Freunden und Bekannten weiterempfehlen. Diese Ergebnisse bestärken uns in der Überzeugung, dass die digitale Briefankündigung ein spannendes Produkt für den breiten Markt ist“, sagt Oetjen.

Sicherheit dank deutschem Datenschutz

Die Briefankündigung per E-Mail ist auf dem gesamten Transportweg SSL-verschlüsselt. Die Erhebung und Verarbeitung aller Daten erfolgt sowohl bei GMX und WEB.DE als auch bei der Deutschen Post jederzeit DSGVO-konform in abgesicherten IT-Systemen und deutschen Rechenzentren. So sind die Informationen wirksam vor unberechtigtem Zugriff geschützt.

Vorschau der Briefinhalte für 2021 geplant

Im kommenden Jahr sollen GMX und WEB.DE Nutzer die Möglichkeit erhalten, digitale Abbilder auch der Briefinhalte per sicherer und verschlüsselter E-Mail zu empfangen. So lassen sich eingehende Briefe schon vorab am PC oder auf dem Smartphone lesen, bevor sie physisch im Briefkasten zugestellt werden. Auch für diesen Service ist Voraussetzung, dass der Empfängerkunde explizit einwilligt und die Deutsche Post beauftragt. Darüber hinaus werden die Partner spätestens zur Markteinführung dieses Service auch eine Option zur sicheren Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der digitalen Zustellung anbieten. Nutzer können die digitale Kopie der Briefpost dann auf Wunsch mit dem international anerkannten und bewährten Verschlüsselungsstandard PGP zusätzlich schützen. PGP ist optional bereits heute kostenfrei und einfach in alle Postfächer von GMX und WEB.DE integrierbar.

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Deutschen Post AG.

Kategorien: Mail, News

Verwandte Themen

Pixeliger Onlinedienst – Btx wird 30

Mit dem grafischen Charme eines C64 Startbildschirms und der damals für Privatleute noch futuristisch anmutenden Möglichkeit digitaler Online-Interaktion, startete im September 1983 offiziell der ... mehr

Günstiger Mobile-Tarif: All-Net 400 im Oktober bei GMX und WEB.DE erhältlich

GMX und WEB.DE vermarkten ab sofort die attraktive All-Net 400 zum Telefonieren, Simsen und Surfen. Das Aktionsangebot kann im Oktober exklusiv auf den Portalseiten der beiden Marken bestellt werden. mehr