GMX Tipp: Zweite E-Mail-Adresse im eigenen Postfach einrichten

Mit der Corona-Krise ist die Kommunikation in vielen Bereichen noch digitaler geworden. Das macht sich auch im privaten E-Mail-Postfach bemerkbar. Zu den unterschiedlichsten Zwecken werden hier Nachrichten versendet: Lehrer und Schüler tauschen sich aus, Geschäftspartner und Freunde halten Kontakt, und auch an Ämter und Behörden wendet man sich vermehrt mit elektronischen Nachrichten. Bei so vielen verschiedenen Kontakten kann eine zweite E-Mail-Adresse nützlich sein. Diese lässt sich im eigenen GMX Postfach anlegen – ohne dafür einen neuen Account einrichten zu müssen.

10. Juni 2020 von Manuel Klein

Wer sich eine zweite E-Mail-Adresse einrichtet, kann sich je nach Anlass für eine der beiden Adressen entscheiden. (c) shutterstock

Wer bereits eine E-Mail-Adresse bei GMX hat, kann sich ganz einfach eine zweite Adresse zulegen – kostenlos und direkt im selben Postfach. So kann man sich immer für eine der beiden Adressen entscheiden – je nachdem, wer der Empfänger der E-Mail ist. Denkbar ist zum Beispiel, eine Adresse mit dem eigenen Klarnamen für offizielle oder geschäftliche Kommunikation zu nutzen, und für Foren, Social Media oder Hobby-Seiten eine Adresse mit Nickname oder anderem Pseudonym anzulegen. So lässt sich je nach Anlass passend kommunizieren.

Zwei Mail-Adressen in einem Postfach nutzen

Um eine zweite E-Mail-Adresse einzurichten, ist keine neue Registrierung notwendig. Die zweite Adresse ist im gleichen Postfach hinterlegt. So sind alle E-Mails beider Adressen in einem Account zusammengeführt. Die Nutzer behalten alle ihre Nachrichten im Blick – auch in der GMX Mail App. Und so geht´s: Einfach in den Einstellungen auf „E-Mail-Adressen “ klicken, unter „Weitere GMX-Adressen anlegen“ die gewünschte Adresse eingeben, dann die Adresse hinzufügen und schon stehen zwei E-Mail-Adressen im GMX Postfach bereit.

Für die zweite E-Mail-Adresse lassen sich auch unterschiedliche Domain-Namen auswählen: Hier stehen zum Beispiel gmx.de, gmx.net und mein.gmx zur Verfügung. GMX Premium-Kunden können sich sogar zwischen bis zu 50 unterschiedlichen Domain-Namen entscheiden.

Individuelle Absendernamen vergeben

Eine bestehende E-Mail-Adresse kann man auch mit einem individuellen Absendernamen versehen. Bei ausgehenden Mails erscheint dann zusätzlich zur E-Mail-Adresse der persönliche Absendername. So kann man die bisherige E-Mail-Adresse beispielsweise auch dann weiternutzen, wenn sich durch eine Heirat der eigene Nachname ändert. Durch den mitgesendeten Absendernamen weiß der Empfänger, mit wem er es zu tun hat.

Ob eine E-Mail mit oder ohne Absendernamen versendet werden soll, lässt sich beim Verfassen der Nachricht auswählen, indem man auf die Schaltfläche „Von/CC/BCC“ und anschließend den Listenpfeil oberhalb der nun geöffneten Eingabefelder klickt. Welche Variante standardmäßig verwendet werden soll, kann in den Einstellungen festgelegt werden. Als witziges Zusatzfeature gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, FunDomain-Adressen für verschiedenste Anlässe zu nutzen.

Weitere Informationen finden Sie in der GMX Hilfe.

Kategorien: Mail, News

Verwandte Themen

Sommer-Tipps: E-Mail-Postfach fit für den Urlaub machen

Ein gut organisiertes E-Mail-Postfach ist während des Sommerurlaubs besonders hilfreich. So lassen sich die weiterhin eingehenden Nachrichten bequem verwalten. Mit der GMX Cloud können außerdem wichtige Reisedokumente direkt im Postfach gespeichert werden. Wer in seinem E-Mail-Postfach entsprechende Vorbereitungen trifft, kann die Urlaubszeit ganz entspannt genießen. Mit den folgenden Tipps wird das GMX Postfach fit für den Urlaub. mehr

Sommerurlaub 2020: Jeder Vierte will mit Corona-App verreisen

Der Sommerurlaub 2020 steht auch digital ganz im Zeichen der Corona-Krise. Eine aktuelle Umfrage zeigt: Mit der Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts, aktuellen Infos des Auswärtigen Amtes oder der Nutzung von Nachrichten- und Cloud-Apps bleiben die Deutschen per Smartphone auf dem Laufenden. mehr